Bonsaiwelt
www.bonsaiwelt.de
 

 

Index

 

Vorwort-Bildergalerie

 

Pflegeanleitung

 

Schnittechnik

 

Düngung u Substrate

 

Bonsai Selbstgemacht

 

Aktuelles aus der Zeitung

 

Fuchsien in Bonsaikulturen

 

Linkseite

 

Bücher - Ecke

 

Meine Züchtungen

 

Ausstellungserfolge

 

Gästebuch


zooplus.de

GOWEBCounter by INLINE

 

 

 

 

Düngung und Supstrate

St.Brunnert

Gute Drainageeigenschaften sowie eine gute Luftdurchlässigkeit sollte der Boden schon haben. Er sollte auch Wasser ohne Staunässe speichern (speichern von Nährstoffionen). Eine Substansfestigkeit ist auch sehr wichtig (kein zusammenfallen während der Vegetationszeit). PH-Wert neutral 6-7 (außer bei Azaleen, Kiefern u.a. Moorbeetpflanzen, sowie Citrus hier etwas saurer.)

Erdmischung:
1 Teil gute Blumenerde (Weißtorf) und 1 Teil Garten oder Komposterde sowie 1/2 Teil groben Rheinsand (Estrichsand) u 1/4 Teil Tongranulat (Seramis, Akadama). 1-2 gramm Oscorna je Liter gut gemischt und gesiebt. Düngung:
Fuchsienbonsai zu Beginn der Vegetationszeit (ca. Feb/März)

Variante 1:
Frühdüngung Organisch mit Oscorna, Hornspänen etc. (Stickstoff überwiegt). Umtopfen ist jetzt möglich-dann entfällt Frühdüngung.( Neues Substrat ist vorgedüngt siehe Erdmischung.) Entstehen Blütenknospen wird zusätzlich mit einem Flüssigdünger (Wuxal etc) nachgedüngt.

(Stickstoffanteile geringer dafür Phosphor, Kali erhöht =Blühdüngung.)
Tips:
Angegebene Menge reduzieren, dafür die Intervalle kürzen. (Beispiel:
Menge 1/2 und 2 mal die Woche düngen.......)
Diese Düngung bekomt auch normalen Bonsai (einheimische Gehölze), aber
Intervalle vergrößern und Menge noch mehr reduzieren.


Variante 2:
Grunddüngung wie vorher
Entstehen Blütenknospen, wird mit einem Depotdünger weiter gedüngt.
(Triabon v BASF oä.) Diese Dünger sind ausgewogen u haben die Vorteile:
1. Langzeitdünger (wird oberflächlich aufgelegt u ist sichtbar)
2. sehr ergiebig
3. Gleichmäßig, weil bei jedem Gießen etwas Dünger mit ins Erdreich
eindringt. Der Pflanze steht immer eine gleichmäßige Düngermenge zur
Verfügung.
4. Man sieht, wenn der Dünger zu Neige geht.
5. Zeit und Geldsparend.
Düngerstop bei beiden Varianten ist etwa Ende August.

Tips:
Herbst oder Abschlußdüngung
- letztmaliger Flüssigdüngereinsatz ca. September
- Fachhandel Flüssigdünger Phospor u Kali
- Düngemenge etwa 1 ml auf 1l Wasser als Blattdüngung.
Vorteil:
Die Wurzel wird geschont, Aushärtung der Jahrestriebe u Wurzeln (besserer
Überwinterungszustand) Stärkung der Knospen für Frühjahrsaustrieb.
Stickstoff: Pflanzenaufbau u Substanzdünger.
Kali/Phospor: Blütenbildung, Aushärtung der Jahrestriebe.
Magnesium: Blattgrünbildung.
Kohlensaurer Kalk: Verbesserung des PH.-Wertes desSubstrates.


Die vorgeshlagenen Düngevarianten sind bei Fuchsien und Bonsaiformen,
Indoors u Outdoors getestet.



© COPYRIGHT 2005 ALL RIGHTS RESERVED BONSAIWELT.DE